USA-Karte.jpg

USA - 13 Tage

Die Nationalparks im Südwesten der USA

Die bizarren Landschaften, unvergleichlichen Lichtstimmungen und endlosen Panorama-Routen machen den Südwesten der USA zu einem Sehnsuchtsort, den man einmal im Leben bereist haben muss! Statt mit einer Harley geht es bei uns entspannt als Fahrradreise auf komfortablen E-Bikes durch ganze sechs Nationalparks in Nevada, Utah und Arizona. Bevor Sie auf zwei Rädern durch Amerika rollen, drehen sich für Sie die Roulette-Räder in Fabulous Las Vegas!

Einzigartige Belvelo-Momente
•    Höchstens 12 Teilnehmer und deutsch sprechende Reiseleiter
•    Weite Horizonte: Legendäre Highways und menschenleere
     Wüsten

•    Sechs der schönsten Nationalparks der USA auf einer Reise: 
     Zion- und Arches- Nationalpark, Capitol Reef-Nationalpark,
     Monument Valley, Grand Canyon und Antelope Canyon

•    Hervorragende Infrastruktur und beste E-Bike-Bedingungen in
     Nevada, Utah und Arizona

•    Ausgewählte Hotels, Lodges und Motels mit viel Komfort – und
     das Venetian in Las Vegas

•    Abwechslung gefällig? Kurze Wanderungen zu spektakulären
     Aussichtspunkten

•    Besuch bei den Anasazi- und Navajo-Indianern
•    Foto-Motive en masse: Vergessen Sie nicht die Kamera!

USA-Canyon.jpg

Leistungen:

•    Flüge Frankfurt – Las Vegas und Phoenix- Frankfurt in der
     Economy Class mit American Airlines oder einer vergleichbaren
     Airline

•    Flughafentransfers im Reiseland
•    11 Übernachtungen in Hotels und Lodges mit gehobenem
     Standard

•    E-Bike inkl. Helm und Tasche für das Tagesgepäck
•    Deutsch sprechende Belvelo- Reiseleitung von Las Vegas bis
     Phoenix für max. 12 Gäste

•    11x Frühstück, 11x Mittags-Picknick bzw. Mittagessen,
     Begrüßungs- und Abschiedsabendessen

•    Trinkwasser auf der gesamten Reise
•    Rad-Transport auf allen Fahrstrecken
•    Begleitfahrzeug mit Gepäckbeförderung, Mitfahrmöglichkeit
     und technischer Betreuung

•    Geführte Besichtigungen, Eintrittsgelder und
     Nationalparkgebühren lt. Reiseverlauf

•    Belvelo-Infopaket mit Reiseliteratur, persönlicher Belvelo-
     Trinkflasche und weiteren Informationen zur Reise

•    Je Reisetermin spenden wir ein Fahrrad für Schüler in
     ländlichen Regionen Afrikas

Nicht enthalten: Einreisegebühr USA (zzt. 14 US-$), Trinkgelder
Bei Buchung der Reise ohne Flüge sind die Flughafentransfers nicht im Reisepreis inkludiert.
Reisepapiere und Impfungen: Reisepass und ESTA-Genehmigung erforderlich. Keine Impfungen vorgeschrieben.
Mindestteilnehmerzahl: 6 Gäste (vgl. 7.1 unserer Allgemeinen Reisebedingungen)
Maximalteilnehmerzahl: 12 Gäste

 

USA-arizona.jpg
USA-arches.jpg
Belvelo USA Tabelle.PNG

Aufpreise
•    Aufpreis für Einzelzimmer: 950 €
•    Rail & Fly innerhalb Deutschlands: ab 80 €
•    Innerdeutsche Anschlussflüge und Business-Class-Aufpreise auf Anfrage

* auf Anfrage

Jetzt Buchungsanfrage stellen

USA-Zion.jpg

Programm:
1. Tag: Flug nach Las Vegas Welcome to Fabulous Las Vegas!Am Airport in Las Vegas treffe ich meine Mitreisenden und unseren deutschsprachigen Reiseleiter, der uns auf der gesamten Fahrradreise durch die USA begleitet. Nach der Begrüßung machen wir uns auf den Weg ins Hotel. Auf der Fahrt gibt uns der Guide einen Vorgeschmack auf das, was uns in den nächsten Tagen erwartet.Ich bin etwas abgelenkt: Aus dem Fenster sehe ich den Eiffelturm, die Statue of Liberty und schließlich das bekannte Schild mit der Aufschrift: Welcome to Fabulous Las Vegas. Was für eine verrückte Stadt! Auch unser Hotel, das Excalibur, mit seinen Türmen und dem grandiosen Zimmerausblick, steigert meine Begeisterung noch mehr. Beim Welcome-Dinner machen die anderen Teilnehmer einen netten Eindruck.

2. Tag: Von Las Vegas zum Zion-Nationalpark.
Am Morgen brechen wir in Richtung Zion-Nationalpark auf. Etwas später starten wir unsere erste Radtour mit den E-Bikes. Ich lasse mir alles Wichtige erklären: Der Hilfsmotor unterstützt meine eigene Leistung je nach Bedarf um das Ein-, Zwei-, oder Dreifache. Ich stelle den Sattel auf die richtige Höhe ein und drehe eine Proberunde. Fährt sich gut, also nichts wie los! Wir radeln etwa 29 km auf einer geteerten Straße, die nur von Radfahrern und Shuttles befahren werden darf, durch den Park. Der Weg zum Temple of Sinewava verläuft parallel zum Virgin River, der sich durch die Schlucht schlängelt. Wir übernachten im Bumbleberry Inn, einem liebevoll gestalteten Hotel mit Blick auf die Berge. Ein toller Beginn der Radreise.

3. Tag: Bryce Canyon-Nationalpark.
Nach dem Frühstück geht es im Auto weiter zum Bryce Canyon-Nationalpark. Mit den E-Bikes fahren wir bis zum Rainbow Point. Von hier oben habe ich einen super Blick auf die bizarren Steinformationen. Danach können wir wählen: Weiter entlang des Canyons laufen oder lieber mit dem Fahrrad zurück zum Parkeingang fahren? Ich wähle das E-Bike und bin am Abend ganz stolz auf mich: ganze 35 km habe ich heute geschafft. In unserer Unterkunft, dem Ruby´s Inn, trifft eine wunderbare Lage auf Western-Charme.

4. Tag: Kodachrome Basin State Park.
Unsere Fahrradtour führt uns heute 35 km zum wunderschönen kleinen Kodachrome Basin State Park. Während des leckeren Picknicks bestaune ich die bunt gefärbten Felsen. Durch den tiefblauen Himmel wirken die Farben noch intensiver. Nach dem Mittagessen bleibt noch genug Zeit, um den Park zu erkunden. Wir laufen auf dem Angel’s Palace Trail bis zu einem Aussichtsplateau. Beeindruckend, diese unglaubliche Weite! Wir übernachten am selben Ort wie am Tag zuvor.

5. Tag: Scenic Byway.
Unser Fahrer bringt uns zum Calf Creek. Die schönsten Strecken dieser Radreise-Strecke, heute 35 km, fahren wir dann mit dem E-Bike, wie den Scenic Byway 12, einen der berühmtesten Straßenabschnitte der USA. Weiter geht’s auf dem Burr Trail bis nach Long Country. Gegen Nachmittag besichtigen wir im Anasazi State Park Museum die Ruinen eines Pueblo-Indianer-Dorfs und ich erfahre Spannendes über die Geschichte der Anasazi-Indianer. Zu den heutigen Eindrücken passt das Pole´s Place perfekt: Ruhig und malerisch liegt es zwischen zwei entlegenen Orten.

6. Tag: Capitol Reef-Nationalpark.
Im Begleitfahrzeug fahren wir noch einmal auf dem Scenic Byway 12 bis zum Capitol Reef-Nationalpark. Mit den Rädern geht es dann weiter auf einem malerischen Weg nahe des Fremont Rivers bis zum östlichen Rand des Parks. Vom Rad habe ich einen schönen Blick auf den mehrfarbigen Gebirgszug und die bunten Blätter der Bäume, die das Flussufer säumen. Ich genieße die 30 km kurze EBike Fahrt in vollen Zügen. Unser Fahrer bringt uns im Anschluss nach Moab in unser zentral gelegenes, rustikales Hotel Moab Rustic Inn. Hier verbringen wir die nächsten drei Nächte auf unsere Fahrrad Amerika Reise.

7. Tag: Arches-Nationalpark.
Kaum zu fassen – schon eine Woche ist vergangen! Heute steht eine EBike Radtour (45 km) durch den Arches-Nationalpark auf dem Programm. Innerhalb des Parks befinden sich 2.000 natürliche Steinbögen. Ein kurzer Wanderweg führt uns zu einem der berühmtesten Bögen, dem sogenannten Delicate Arch. Ich entscheide mich, zurück nach Moab mit dem E-Bike zu fahren, einige Mitreisende lassen sich lieber von unserem Van zurückbringen. Doch plötzlich höre ich ein Zischen – ein platter Reifen an meinem Vorderrad! Doch zum Glück ist unser Radguide ein Profi, und während ich die Pause nutze, um etwas zu trinken, wechselt er im Handumdrehen meinen Reifen. Am Abend habe ich den Vorfall schon wieder vergessen und schlendere gemütlich durch Moab.

8. Tag: Canyonlands-Nationalpark.
Im Canyonlands-Nationalpark düsen wir entspannt bis zum Upheaval Dome, einem gigantischen Krater. Die kurze Wanderung bis zum Grand View Point wird mit einer sagenhaften Aussicht belohnt. Wie unbeschwert 35 km sein können – ich bin begeistertvon dieser EBike Radreise!

9. Tag: Monument Valley.
Unser Fahrer bringt uns zum Monument Valley. Statt mit dem Rad sind wir heute zu Fuß unterwegs. Wir folgen dem Wildcat Trail, der durch den Navajo Tribal Park führt und uns verschiedene Blickwinkel auf das Monument Valley ermöglicht. Den Abend verbringen wir in Page, einer kleinen Stadt am Stausee Lake Powell. Unser Hotel, das Best Western Plus, liegt zentral in Page.

10. Tag: Antelope Canyon und Grand Canyon.
Unsere Unterkunft liegt in Fußnähe zum südlichen Rand des Grand Canyons. Die Yavapai Lodge ist perfekt für unsere zwei letzten Nächte. Die außergewöhnliche Farben und Formen im Antelope Canyon wirken auf mich total surreal. Als wir dann noch bei einem traditionellen Hoop Dance zusehen, tauche ich kurz ab in eine völlig andere Welt. Glücksmoment für mich als Hobbyfotograf: Die durch den Einfall der Sonnenstrahlen erzeugten Reflexe und Lichtstimmungen sind ein tolles Motiv! Im Anschluss an dieses Naturschauspiel bringt uns unser Fahrer zum Grand Canyon South Rim. Vom Desert View- Aussichtsturm, dem höchsten Punkt am South Rim, geht es auf den E-Bikes zum Grand Canyon Village. Insgesamt 39 km haben wir heute alle mühelos geschafft.

11. Tag: Grand Canyon-Nationalpark.
Wir radeln ca.22 km auf der West Rim Road bis zum Hermit’s Rest, einem Kalksteingebäude direkt am Canyon-Rand. Wer möchte, kann von hier aus eine Wanderung in den Grand Canyon über den South Kaibab Trail bis Cedar Ridge machen. Danach bleibt noch Zeit, das Museum im Grand Canyon Village zu besuchen oder in einem der Shops zu stöbern. Es ist der vorletzte Tag dieser traumhaften USA-Reise. Das muss natürlich mit einem feierlichen Essen in South Rim gewürdigt werden.

12. Tag: Abflug von Phoenix.
An diesem Morgen klingelt mein Wecker außergewöhnlich früh – und das im Urlaub. Etwas müde laufe ich zur Yavapai Observation Station. Zusammen mit anderen Frühaufstehern sitze ich auf dem Aussichtsplateau und warte, bis sich die Sonne endlich zeigt. Als es dann soweit ist, sind wir uns einig: Wow! Das hat sich gelohnt! Mit unserem Van geht es danach Richtung Phoenix. Zum Mittagessen legen wir einen Stopp in Sedona ein. Die berühmten Red Rocks waren schon in zahlreichen Hollywood-Filmen zu sehen. Anschließend geht es weiter nach Phoenix, von wo aus wir zurückfliegen.

 

Veranstalter: Belvelo

Über Belvelo E-Bike Reisen - hier geht's zum Film